• Schule der Zukunft 2012 + 2015 in NRW
  • Offizielles Projekt der BNE-Weltdekade der
    Vereinten Nationen 2012/2013
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum 2012 und 2013
  • Haus der kleinen Forscher 2016

Sommerferienprogramm 2017

Nun kann man sicherlich geteilter Meinung sein, ob es sinnvoll ist, dass 70 unserer Kinder in den Sommerferien zur Schule gehen. Doch im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und in der Erkenntnis, dass die Eltern nicht unbedingt 6 Wochen Urlaub haben, hat das Ganztagsteam wieder einmal das Bestmögliche auf die Beine gestellt.

Wie schon in den vergangenen 12 Jahren begann jeder Tag ab 7.15 bis 10.00 Uhr mit gleitendem Beginn und einem leckeren Frühstücksbüfett.

In den beiden ersten Ferienwochen beschäftigten sich die Kinder in Projekten auf der Grundlage der Erzählung von der Hexe Irma, die irgendwie anders ist als andere. Doch in Lore findet sie eine verständnisvolle Freundin …

Die Kinder erfuhren durch die Geschichte, was es heißt, anders zu sein und wie es ist, Mut zu machen, sich gegenseitig zu helfen und eine Freundschaft aufrecht zu erhalten.

So ging es jeden Morgen los mit dem Lied „Wo ist Irma?“, bevor es in die Gruppen ging.

Die Waldhexen waren jeden Tag im Hexenwald, bauten Besen, kletterten und tollten herum und brauten Hexentrank.

Die Tänzer und Akrobaten von Hexenzauber bauten fliegende Zahnbürsten, die im Tanz als Hexenbesen verwendet wurden und für viel Schwung auf der Bühne sorgten.

In der Hexenküche wurde jeden Tag gebacken und gekocht. Zauberkuchen, Zaubermuffins, magische Marmelade und Hexenschleim schmeckten einfach köstlich!

Das Hexentheater probte szenische Darstellungen zum Hexenlied „Wo ist Irma?“. Jedes Kind spielte eine Rolle. Irma, Lore oder der Drache Otto traten in tollen Kostümen auf.

Die Sportler von Hexenpower machten intensiven Sport und tolle Spiele auf dem Hexenplatz und im Hexenwald.

Am Ende der beiden Wochen wurde ein großes Hexenfest zusammen mit den Eltern in Haus und Garten gefeiert.

Die dritte Ferienwoche stand wieder ganz im Zeichen der Ausflüge. Diese führten an zwei Tagen in den Waldkletterpark Velbert-Langenberg und an einem Tag zum Ketteler Hof in Haltern am See.

Erstmalig  Streetsoccer und das beliebte Kinderkino gab es traditionell am letzten Betreuungstag. Besonders erwähnenswert: In der 3. Ferienwoche waren schon viele neue Erstklässlerinnen und Erstklässler dabei und fühlten sich sehr wohl und schnell heimisch.

Köllerholzschule Bochum | Köllerholzweg 61 | 44879 Bochum | Fon 0234 9422097| info@koellerholzschule.de| Impressum