• Bochumer Klimaschutz-Award 2017
  • Haus der kleinen Forscher 2016
  • Schule der Zukunft 2012 + 2015 in NRW
  • Projekt der UN-Weltdekade BNE 2012/13
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum 2012 und 2013

Köllerholz 2020 – Gemeinsam gute Schule machen

Unterrichtsentwicklung aktuell – Trilogie der Pädagogischen Tage

Seit nunmehr 10 Monaten befinden sich die Lehr- und Fachkräfte und weitere Partner in einer sehr intensiven Denk- und Erarbeitungsphase mit dem Ziel, den Unterricht als „Kern der schulischen Arbeit“ im Rahmen ganztägiger Bildung neu zu konzipieren.

Dazu finden, sozusagen als Ankerpunkte, regelmäßig ganztägige Pädagogische Tage statt. Ergänzt werden diese durch Pädagogische Konferenzen, Lehrerkonferenzen mit Unterrichtsentwicklungsanteilen und offene Foren mit dem Fokus auf das Unterrichts- und Schulentwicklungsgeschehen. Auch in den Sitzungen des Ganztagsteams kommt dies regelmäßig zur Sprache. In den Zwischenzeiten werden die Aufgabenstellungen in Teams und vom Schulleiter bearbeitet.

1. Pädagogischer Tag am 07. 06.2017: Auftakt „Köllerholz 2020“

Dieser Tag bildet den Auftakt zu einer dreijährigen Arbeitsphase zur Unterrichts- und Schulentwicklung. Der Prozess wird als „Köllerholz 2020“ bezeichnet. Augenmerk liegt auf der gemeinsamen Frage, wie sich gute Schule definieren lässt.

Intensiv werden die Anforderungen der QA NRW (Qualitätsanalyse) untersucht. Darüber hinaus werden die weiteren Vorgaben, zum Beispiel das Schulgesetz, die Richtlinien für die Grundschule, die Fachlehrpläne und die Bildungsgrundsätze 0 bis 10 besonders in den Blick genommen. Grundvereinbarung ist, in kollegialer Aufteilung sämtliche Vorgaben für den Unterricht in komprimierter Form zu erstellen.

2. Pädagogischer Tag am 27. 11.2017: „Gemeinsam gute Schule machen“

Dieser Kooperationstag von Schule (Köllerholz) und Jugendhilfe (Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Mitte) stellt auf der Basis der Qualitätsentwicklung in der rhythmisierten Ganztagsschule die unterrichtlichen Anforderungen der Fachlehrpläne und der Bildungsgrundsätze in den Mittelpunkt.

Die Identifizierung der Kompetenzerwartungen an die Schülerinnen und Schüler am Ende der Schuleingangsphase (Klasse 2) und am Ende der Klasse 4 (Übergang in die weiterführenden Schulen) ist zentraler Arbeitsschwerpunkt.

Gemeinsame Vereinbarung ist, komplexe Unterrichtszenarien zu entwickeln, welche die lebensbedeutsamen Themen der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellen. Die Kompetenzziele der Lehrpläne und die Leitideen der Bildungsgrundsätze dienen in diesem Zusammenhang als Indikatoren.

3. Pädagogischer Tag am 09.03.2018: „Zielorientierung und Gestaltungsaufgabe“

Der Anspruch des Tagungsthemas wird realisiert, indem auf der Grundlage der identifizierten Themen der Schülerschaft gemeinsame Unterrichtsarrangements für die Praxis entwickelt werden.

Die zu Beginn, nach erfolgten Befragungen der Kinder, von den Klassenlehrerinnen vorgestellten Themen werden ergänzt durch die Aussagen der Kinderkonferenz (KiKo). Diese ist durch eine Abordnung von fünf Sprecherinnen und Sprechern vertreten, die den Erwachsenen aus ihrer Sicht Themen vorstellen, die den Kindern aktuell besonders wichtig sind.

Gemeinsame Vereinbarung ist, das kommende Schulfest am 28. April 2018 komplett fächerübergreifend im Unterricht der vier Jahrgangsstufen gemeinsam vorzubereiten. Das übergeordnete Dach bildet unser Schulprofil „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE), das auf der Basis der Komponenten „Ökologie, Ökonomie und Soziales“ bestimmte Unterrichts- und Projektorientierungen impliziert.

Im Rahmen der Entwicklung der Unterrichtarrangements haben die Verantwortlichen die Aufgabe, acht Unterrichtsbausteine begleitend zu berücksichtigen: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), individuelle Förderung, Teamarbeit, Forschungsaufträge, digitale Klassenwerkstatt, digitales Portfolio/Lerntagebuch, Leistungsförderung, Lernorte.

Ein Praxisbeispiel: Der 4. Jahrgang projektiert das „Faire Café Köllerholz“ in Eigenregie mit den Teilbereichen „Fairtrade – Fairer Handel“, „Von der Bohne zum Kaffee/Kakao – Produktlinienanalyse“, „Woher kommen Milch und Zucker? – ökologische Landwirtschaft und gesunde Ernährung“, „Sauber, aber wie? – Hygiene in der Hauswirtschaft“, „Geld und faire Preise – nachhaltiges Wirtschaften“, „Cocktails und Cakepops – gesund und schmackhaft“, „Organisationsteam 4 – den Überblick behalten“ und „Reporterteam 4 – Berichterstatterinnen und Berichterstatter für das Schülermagazin“.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir berichten.

Die bisher im Rahmen der beschrieben Entwicklung verfasste Unterrichtskonzeption finden Sie hier.

Köllerholzschule Bochum | Köllerholzweg 61 | 44879 Bochum | Fon 0234 9422097| Email| Impressum | Datenschutz