• Bochumer Klimaschutz-Award 2017
  • Haus der kleinen Forscher 2016
  • Schule der Zukunft 2012 + 2015 in NRW
  • Projekt der UN-Weltdekade BNE 2012/13
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum 2012 und 2013

Bochumer Klimaschutz-Award 2017

TV-Wetter- und Klimaexperte Diplom-Meteorologe Sven Plöger ließ es sich nicht nehmen, einen Extra-Fototermin mit Johanna Franziska (Klasse 3c) und Thorben Niklas (Klasse 3b) im Musikforum Bochum einzurichten. Kurz zuvor wurde unsere Schule mit dem Bochumer Klimaschutz-Award 2017 ausgezeichnet. Den Preis überreichte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch für unser jahrzehntelanges Engagement für den Umweltschutz, für die Teilnahme am städtischen Klimaschutzprogramm und am Langen Tag der Stadtnatur und für die Unterhaltung des Schulgartens als Lernort.

Johanna und Niklas hatten sich gut vorbereitet im Wissen, dass sie vor großem Publikum, unter anderem Wissenschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, über unsere Aktivitäten berichten sollten. Dafür hatten sie auf Karteikarten die wichtigsten Dinge notiert, nachdem sie im Vorfeld in der Schule unsere Bewerbung gesichtet hatten. Die Präsentation meisterten sie mit Bravour. Nach jedem Kurzthema gab es großen Applaus.

Mit von der Partie waren für die Köllerholzschule Schulleiter Stephan Vielhaber und für das schulische Klimateam Lehrerin Marsha Mawick, Lehrer Patrick Angelstein und Schulhandwerker Heinz Balzen.

Bochum.de, der Internetauftritt der Stadt, berichtet so: „Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hat auf dem 1. Bochumer Klimaforum am 23. Januar im Anneliese Brost Musikforum Ruhr den Bochumer Klimaschutzaward an lokale Akteure verliehen. Ein Unternehmen, zwei Privathaushalte sowie drei Bochumer Schulen wurden so für ihre Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und für den Schutz des Klimas ausgezeichnet.”

Die Output-Consulting GmbH produziert Lasertonerkartuschen und setzt dabei auf den re-use-Ansatz, die Kartuschen werden also mehrfach verwendet. Um das bei der Produktion neuer Kartuschen entstehende CO2 auszugleichen, investiert das Unternehmen in Klimaschutzprojekte, dafür gab es einen Bochumer Klimaschutzaward.

Für ihre Anstrengungen, ihre Altbau-Häuser energetisch und umweltfreundlich zu sanieren, bekamen die Familien Geurtz/Schweers und Mönnighoff den Klimaschutzaward überreicht. Beide hatten umfassend in Dämmung, erneuerbare Energien und die Verringerung des Stromverbrauchs investiert.

Einen weiteren Klimaschutzaward gab es für die Technische Berufsschule 1. Dort war eine E-Bike-Garage entstanden, in der die elektrisch betriebenen Fahrräder über eine Photovoltaikanlage aufgeladen werden können, außerdem wurde eine weitere Photovoltaikanlage auf dem Schuldach installiert.

Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule wiederum hatten sich mit nachhaltiger Stadtteilplanung beschäftigt und dabei besonders den Aspekt Energiegewinnung in den Fokus gerückt. Auch für dieses Projekt gab es einen Klimaschutzaward.

Schließlich konnten sich auch Vertreterinnen und Vertreter der Köllerholzschule über einen Bochumer Klimaschutzaward freuen. Die Schule engagiert sich schon seit Langem für den Umweltschutz, nimmt etwa am städtischen Klimaschutzprogramm und am Langen Tag der Stadtnatur teil und unterhält bereits seit mehr als 20 Jahren einen aufwändig gepflegten Schulgarten.

Die Stadt Bochum wurde mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Der Award in Gold wurde von Sven Plöger überreicht.

Köllerholzschule Bochum | Köllerholzweg 61 | 44879 Bochum | Fon 0234 9422097| Email| Impressum | Datenschutz