• Schule der Zukunft 2012 + 2015 in NRW
  • Offizielles Projekt der BNE-Weltdekade der
    Vereinten Nationen 2012/2013
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum 2012 und 2013
  • Haus der kleinen Forscher 2016

Einschulungsverfahren der Stadt Bochum
für das Schuljahr 2018/19

Das Anmeldeverfahren der Stadt Bochum (Schulverwaltungsamt) wird dezentral durchgeführt. Die Anmeldung der Kinder erfolgt deshalb an der gewünschten Schule.

Dazu erhalten die Erziehungsberechtigten aller Kinder, die im Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis zum 30. September 2012 geboren wurden ein Benachrichtigungsschreiben der Stadt Bochum. Diesem sind ein Anmeldeformular und eine Liste aller Grundschulen in Bochum beigefügt.

Download: Anmeldebogen Grundschule Bochum 2018

Download: Übersicht Grundschulen Bochum

Auf dem Anschreiben ist die wohnortnächste Schule benannt. Nur für den Besuch dieser Schule besteht ein Rechtsanspruch. Grundsätzlich können die Erziehungsberechtigten ihr Kind jedoch an einer Grundschule ihrer Wahl anmelden (2. Schulrechtsänderungsgesetz vom 27. Juni 2006). Die Schulen entscheiden nach bestimmten Aufnahmekriterien gemäß § 1 der Verordnung über den Bildungsgang in der Grundschule (AO-GS) im Rahmen freier Kapazitäten über weitere Aufnahmen (Geschwisterkinder, Schulwege, Besuch eines Kindergartens in der Nähe der Schule, ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen, ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Muttersprache).

Die Erziehungsberechtigten müssen der gewünschten Grundschule zunächst den ausgefüllten Anmeldebogen per Brief (Köllerholzschule, Köllerholzweg 61, 44879 Bochum), Fax (Köllerholzschule 9422099) oder E-Mail (info@koellerholzschule.de) zukommen lassen. Eine persönliche Abgabe kann ebenfalls erfolgen. Die Kinder sind damit an der gewünschten Schule erfasst. Ein formeller Aufnahmebescheid erfolgt erst nach Abschluss des gesamten städtischen Verfahrens im Frühjahr 2018.

Von der gewünschten Schule erhalten die Erziehungsberechtigten eine Erfassungsbestätigung und weiterhin eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungstermin für ihr Kind. Die Wahrnehmung dieser Termine ist verpflichtend, ebenfalls die folgende Eingangsuntersuchung durch das Gesundheitsamt. Für beide Termine erhalten die Eltern eine schriftliche Einladung.

Sollte bei einem Kind vermutlich eine Lernbehinderung, Sprachbehinderung, Erziehungsschwierigkeit, geistige Behinderung, Körperbehinderung, Hörschädigung oder Sehschädigung vorliegen, wird dieses Kind ebenfalls an der Grundschule der Wahl angemeldet, damit dort gegebenenfalls ein Antrag auf Eröffnung des Verfahrens zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs an das Schulamt für die Stadt Bochum gestellt werden kann (Rückfragen dort an: Telefon 0234-910-3868).

Kinder, die auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach § 35 Abs. 2 Schulgesetz NRW (Schulfähigkeit) auf Antrag der Erziehungsberechtigten frühzeitig eingeschult werden sollen, werden ebenfalls in den Grundschulen erfasst. Das gilt auch für Kinder, deren Eltern keine Benachrichtigung erhalten haben und für Kinder, die nach dem Stichtag 15. August 2017 in Bochum zugezogen sind.

Das Einschulungsverfahren ist wie folgt geplant:

  • 15.09.2017
    Versand der Benachrichtigungsschreiben mit Anmeldeformular an
    die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
  • 09.10. – 18.10.2017
    Erfassung und Anmeldung der einzuschulenden Kinder in den Schulen
  • 06.11. – 17.11.2017
    Vorstellung der einzuschulenden Kinder in den Schulen

Zusätzlich dazu steht für die reibungslose interne Abwicklung des Einschulungsverfahrens an der Köllerholzschule weiterhin das Online-Anmeldeformular zur Verfügung. Diese Daten werden nur schulintern (Schulleitung) verarbeitet und Dritten nicht zugänglich gemacht.

Zum Online-Anmeldeformular der Köllerholzschule geht es hier!

Köllerholzschule Bochum | Köllerholzweg 61 | 44879 Bochum | Fon 0234 9422097| info@koellerholzschule.de| Impressum