• Bochumer Klimaschutz-Award 2017
  • Haus der kleinen Forscher 2016
  • Schule der Zukunft 2012 + 2015 in NRW
  • Projekt der UN-Weltdekade BNE 2012/13
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Bochum 2012 und 2013

NRW-Pilotprojekt Justizia geht in Runde 3

Not litigation, arbitration! Oder: Ölzweig statt Schwert!

Rechtskunde in der Grundschule? Aber ja! Das sind sich die Ministerien der Justiz und für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen einig und treiben ein landesweites Pilotprojekt unter dem Dach der Offenen Ganztagsschule voran, das seinen Ursprung 2017 in der Köllerholzschule findet.

Vor kurzem fand dazu eine Startveranstaltung in der Justizakademie NRW in Recklinghausen statt, an der Richterin Tanja Klumpe, Richter Dr. Gerhard Klumpe und Schulleiter Stephan Vielhaber teilnahmen, um das Köllerholz-Justizia-Projekt vorzustellen. Vertreten waren weitere Juristen und Schulleiter aus ganz NRW, die Interesse haben, in die Pilotphase einzutreten.

Bereits eine Woche zuvor besuchte die Rechtskunde-AG das Amtsgericht in Gelsenkirchen. Hier konnten die Mädchen und Jungen echte Verhandlungen unter Leitung von Amtsrichterin Tanja Klumpe miterleben und im Anschluss alles rund um das Gericht im Rahmen einer Besichtigung kennenlernen. Anschließend ging es in das benachbarte Polizeipräsidium, ebenfalls mit Empfang und Führung. Die WAZ berichtete ausführlich in ihren Ausgaben Gelsenkirchen und Bochum.

Ganz aktuell ging Justizia III am letzten Schultag vor den Osterferien in der Aula unserer Schule als Premiere auf die Bühne. Und diese Premiere war wieder einmal von höchster Qualität, hatte die Rechtskunde-AG sich doch ein Vierteljahr lang unter Leitung von Tanja Klumpe intensiv darauf vorbereitet.

Im Rahmen der Justizia-Trilogie ging es diesmal um die Verstetigung auf der Ebene der Schülerschaft, indem ein schuleigenes Schlichtungsverfahren entworfen wurde, das in Zukunft zur praktischen Anwendung kommen soll.

Thematisiert wurde diese Genese im Rahmen des 30-minütigen Theaterstücks „Justizia geht Eis essen“ oder „Wie die Schule zur Schlichtungsordnung kam“. Dexter (4a), Jonathan (3a), Johanna (3c), Kian (3c), Lilian (2b), Fabio (3a), Felix (3b), Lorenz (3c), Niklas (3b) und Marleen (4c) boten ein anspruchsvolles und mit viel Text versehenes Stück, das auf schlüssige Art und Weise den Entstehungsprozess und die Bedeutung des Verfahrens präsentierte.

Im Anschluss präsentierte Niklas die Auswertung der Schülerbefragung zum Inhalt der Schlichtungsordnung, bevor der aufregendste Teil für die Protagonistinnen und Protagonisten begann, die Prüfung der Schlichterkandidatinnen und –kandidaten. Als Prüferinnen und Prüfer vor Ort waren Dr. Thomas Thiede (Lehrbeauftragter an der Ruhr Universität Bochum und Lektor an der Universität Graz), Rechtsanwältin Manuela Lück und Diplomjurist Tim Träbing.

Bestehen konnten die Kinder diese Prüfung nur, wenn sie sich intensiv vorbereitet hatten, denn die Fragen hatten es in sich. Aber diesen Beweis traten die Mädchen und Jungen selbstbewusst an, denn sie wussten, wovon sie sprachen und meisterten die Prüfung mit Bravour.

Doch vor der Verkündung der Prüfungsergebnisse kam ein Praxisteil auf die Bühne, der eine echte Herausforderung darstellte. Die Kinder mussten einen Schlichtungsfall lösen. Zur Freude des Publikums spielte das Ehepaar Klumpe ein zerstrittenes Schülerpaar. Und – die Schlichtung gelang!

Dann kam es zum Urteil der Jury. Die Kinder erhielten als Auszeichnung Urkunden und das neue Schlichter-T-Shirt der Köllerholzschule. Abschließender Höhepunkt war das Schlichterversprechen aus der Präambel der neuen Schlichtungsordnung unserer Schule, das die Prüflinge im Chorus sprachen. Wir gratulieren allen herzlich!

Gemütlich klang der Nachmittag aus und bildete einen würdigen Rahmen als Übergang in die Ferien.

Ausblicke:

Die Bezirksregierung Arnsberg  (Grundschuldezernat) ist am Fortschritt des Pilotprojektes sehr interessiert. Es gibt Überlegungen, ob dieses in einer bestimmten Form mit dem Projekt „Jugend debattiert“ der Sekundarstufe I kombiniert werden kann bzw. als Vorbereitungsmodell in der Primarstufe etabliert werden sollte.

Justizia II 2.0: Eine Herausforderung der besonderen Art steht unserer Rechtskunde-AG am 4. Mai bevor. Um 10 Uhr trifft die AG in der Köllerholz-Aula in einem Rechtsdiskussionswettbewerb auf die Klasse 6a (!) der benachbarten Theodor Körner Schule (Gymnasium). Bereits am 11. April überbringen unsere Schülerinnen und Schüler dazu einen echten Fehdehandschuh. Wir werden berichten.

Das Programm können Sie hier ansehen

Den Bericht über den Gerichtsbesuch gibt es hier im Schülermagazin.

Köllerholzschule Bochum | Köllerholzweg 61 | 44879 Bochum | Fon 0234 9422097| info@koellerholzschule.de| Impressum