DPSG-Zeltlager

Zwei Tage und eine Nacht verbrachten 25 Kinder mit den Pfadfindern vom Stamm St. Engelbert (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) im Schulgarten. Dies ist seit vielen Jahren gute Tradition im späten Sommer. Doch der späte Sommer war diesmal eher ein früher Herbst. Und dieser gab sein Bestes - mit kräftigem Dauerregen. Da machte man es sich in der Jurte gemütlich, Lagerfeuer inklusive, mit Rauchabzug in der Zeltspitze.

In Gruppen wurden Pfadfindertechniken erlernt. So gab es Einblicke in die Knotentechnik und die Wegzeichenkunde. Zur Gitarre wurden traditionelle Lieder der Pfadfinder ("Flinke Hände, flinke Füße") und aktuelle Hits gesungen. Danach wurde in der Jurte gekocht. Dabei sorgten Feuerrauch und Zwiebelduft für die ein oder andere Träne.

Gemütlich wurde es dann am Abend mit Stockbrot am Lagerfeuer. Übernachtet wurde in einem Mädchen- und einem Jungenzelt. Erstaunlich: Alle schliefen früh. Weniger erstaunlich: Die ersten standen um 5.30 Uhr wieder auf. Zur Freude der Leiterrunde ...

Geleitet wurde das Lager von Anna Höfer, Jan vom Ort, Nora Arnaschuss, Laura Ulrich und Lina Langer. Vier von den Fünfen sind übrigens ehemalige Köllerholzschülerinnen und -schüler. Herzlichen Dank für euer Engagement!  

Zum Stamm St. Engelbert geht es hier!
















































































































































© 2015 Köllerholzschule